Montag, 31. Oktober 2016

So 30.10.16 Lagos nach Camping Olhão - 5. Entdeckungstag mit Rückreise-Organisation (Portimão, Airport Faro und Parque Natural da Ria Formosa)

BloggerImage

Ab Lagos viele Storchen-Nester. Die Störche bleiben an der Südküste der Algarve offensichtlich das ganze Jahr. Es ist warm genug und sie finden in den vielen Flusstälern genügend Nahrung.

BloggerImage

BloggerImage

In Portimão fahren wir zwecks Orientierung zur Autovermietung, wo wir am kommenden Dienstag unseren Mietwagen zurückgeben müssen. 

Und dann zum Flughafen Faro, um vor Ort zu checken, wie wir unsere Räder für den Flug zurück nach Frankfurt verpackt bekommen. An dieser Station finden wir Glückspilze doch tatsächlich Kartons für unsere Räder, die andere Radler dort haben stehen lassen:

BloggerImage

Und nehmen sie gleich mit:

BloggerImage

Schnell noch über booking.com zwei Übernachtungen im Ibis-Hotel zwei km vom Airport entfernt online gebucht und den Taxi-Transport vom Ibis-Hotel zum Flughafen geklärt, indem wir einfach einen Taxifahrer fragen, der zufällig vor unserer Nase gehalten hat, und schon ist das Wichtigste für unseren Rückflug nächsten Donnerstag geregelt. Aber längst noch nicht alles. 

BloggerImage

Von diesem Camping und vom Ibis-Hotel aus wollen wir letzten Tage hier in Portugal die Lagunen- und Watt-Landschaft sowie die Stadt Faro anschauen. Momentan jeden Tag Sonnenschein bei Temperaturen um die 20 Grad.

Abendspaziergang zur Lagune mit den Becken zur Salzgewinnung:

BloggerImage

BloggerImage

BloggerImage

Drüben am Horizont im Parque Natural da Ria Formosa die vorgelagerten Sandbank-Inseln Farol, Armona u.a., die man mit Boots-Ausflügen besuchen kann.

BloggerImage

Entstanden ist diese Landschaft zwischen Faro und Tavira durch das große See- und Erdbeben 1755, das auch Lissabon so stark zerstört hat. Diese Lagunen-Landschaft aus Sanddünen, Inseln und Landzugen rund um Olhão wurde 1987 zum Naturpark erklärt (Quelle:  https://www.welt.de/reise/nah/article13712820/Flamingos-lieben-die-Feuchtgebiete-der-Algarve.html)

Mehr Infos und wunderbare Fotos wieder unter: https://go-algarve.de/suedkueste/

BloggerImage

Keine Kommentare:

Kommentar posten